PENSION

Die öffentlichen Mittel im Pensionssystem sind zukünftig fairer zu verteilen: eine existenzsichernde Grundpension, die aus Bundesmitteln bezahlt wird, und eine Erwerbspension aus entrichteten Beiträgen. Zusammen sollen die beiden Elemente eine Höchstgrenze nicht überschreiten.

"Wen würde die Pension wählen?" Zentral groß in grellem Grün; In weiß darunter: 29. September: Zurück zu den Grünen; Darüber - pink in einem gelben Kreis: "Und du?"; Im Hintergrund ein pink eingefärbtes Bild; eine faltige Hand auf einem Gehstock wird von einer nicht faltigen Hand gestreichelt;

Wir Grüne fordern deshalb:

einen individuellen und existenzsichernden Pensionsanspruch

Weg von der Abhängigkeit

Nein zu teuren Privatversicherungen, die den Schwankungen des Finanzmarktes ausgesetzt sind

bessere Vereinbarkeit von Alter und Arbeit anstatt erzwungene Frühpension

Damit wird das Pensionssystem einerseits armutssicher - derzeit ist ein Sechstel der Menschen über 65 armutsgefährdet - und andererseits sowohl für die Anspruchsberechtigten als auch für die Politik nachhaltig und berechenbar.

Damit Alter und Arbeit besser vereinbar werden, braucht es künftig bessere Arbeitsbedingungen und sozial abgesicherte berufliche Auszeiten, etwa für Ausbildung, Qualifikation oder Familienarbeit. Es gilt also, die Lebensarbeitszeit gleichmäßiger über die Lebensabschnitte zu verteilen.

Sei dabei!

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?

Oder Teil unseres Teams sein?

Melde dich jetzt an und hol dir die Grünen zurück!

   

*Du bist einverstanden, dass die Grünen dich regelmäßig informieren. Finde in unseren Datenschutzhinweisen heraus, wie wir deine Daten verwenden.

Auch so hilfst du uns!

Unterstütze unseren Wahlkampf mit deiner Spende. Danke!

Blonde Grün-Aktivistin überreicht lächelnd einen Wahlkampf-Flyer an Passantin. Der Wind weht ihr durch die Haare. Sie sind draußen. Der verschwommene Hintergrund lässt nicht genau auf den Ort schließen. Das Foto vermittelt Freundlichkeit und Offenheit im Umgang mit Menschen.
Blonde Grün-Aktivistin überreicht lächelnd einen Wahlkampf-Flyer an Passantin. Der Wind weht ihr durch die Haare. Sie sind draußen. Der verschwommene Hintergrund lässt nicht genau auf den Ort schließen. Das Foto vermittelt Freundlichkeit und Offenheit im Umgang mit Menschen.
Blonde Grün-Aktivistin überreicht lächelnd einen Wahlkampf-Flyer an Passantin. Der Wind weht ihr durch die Haare. Sie sind draußen. Der verschwommene Hintergrund lässt nicht genau auf den Ort schließen. Das Foto vermittelt Freundlichkeit und Offenheit im Umgang mit Menschen.

E-Mail Updates direkt ins Postfach

  

*Du bist einverstanden, dass die Grünen dich regelmäßig informieren. Finde in unseren Datenschutzhinweisen heraus, wie wir deine Daten verwenden.