Sbg1-Astrid-Roessler

ASTRID RÖSSLER

Der Klimawandel ist weniger eine ökologische Krise, sondern eine von Macht und Gier getriebene Menschheitskrise. Es geht um mangelnde Empathie für Mensch, Natur und unsere Erde.

Wenn ich lese, dass in Österreich jedes Jahr 60.000 Tonnen Brot im Abfall landen, dann finde ich das beklemmend. Der tägliche Überschuss ist zum System geworden. Doch immer mehr Menschen hinterfragen diesen Wachstumswahn. In einer begrenzten Welt kann es kein unbegrenztes Wachstum geben. Klimawandel und Artensterben führen uns jeden Tag vor Augen, dass die Grenzen der Belastbarkeit bereits überschritten sind. Wenn wir weitermachen wie bisher, werden wir die Klimakrise noch beschleunigen und unseren Kindern eine kaputte Welt hinterlassen.

Aber wo ist die Lösung? Wir alle suchen nach dem Systemwechsel zu einem klimaverträglichen Lebensstil, der auch umweltschonend und sozial gerecht ist.

Der freiwillige Beitrag von jeder/jedem Einzelnen im Alltag ist wertvoll und wichtig, vom Energiesparen bis zum saisonalen Einkauf, vom Öffi-Fahren bis zu Fairtrade-Produkten. Doch jetzt braucht es endlich auch eine tatkräftige Politik, die klare Grenzen setzt und Gesetze erlässt, mit denen klimaschonendes Verhalten gefördert und schädliche Gewohnheiten und Produkte zurückgedrängt werden.

Die nächste Bundesregierung muss beim Klimaschutz große Schritte schaffen, dafür will ich mich als GRÜNE auf allen Ebenen einsetzen: für günstige Öffi-Tickets in allen Bundesländern, für ein neues Ökostromgesetz und Gemeinschaftsanlagen bei erneuerbarer Energie, für mehr Abfallvermeidung und weniger Einwegprodukte, für mehr Artenschutz und weniger Flächenverbrauch.

Ich will, dass Klimaschutz eine "coole Sache" ist und Österreich beim Umweltschutz wieder vorne mit dabei ist.

Über:

Astrid Rössler: Mit dem Salzburger Raumordnungsgesetz hat Astrid Rössler neue Maßstäbe für Ortskernstärkung, sparsamen Bodenverbrauch und gegen Zersiedelung gesetzt. Für eine gesunde Umwelt legt sie sich auch mit großen Gegnern an.
Mit Astrid Rössler stellt sich eine glaubwürdige Kämpferin für ökologische und soziale Nachhaltigkeit der Wahl. Ihre Ausdauer sollte man nie unterschätzen.

Sei dabei!

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?

Oder Teil unseres Teams sein?

Melde dich jetzt an und hol dir die Grünen zurück!

   

*Du bist einverstanden, dass die Grünen dich regelmäßig informieren. Finde in unseren Datenschutzhinweisen heraus, wie wir deine Daten verwenden.

Auch so hilfst du uns!

Unterstütze unseren Wahlkampf mit deiner Spende. Danke!

Blonde Grün-Aktivistin überreicht lächelnd einen Wahlkampf-Flyer an Passantin. Der Wind weht ihr durch die Haare. Sie sind draußen. Der verschwommene Hintergrund lässt nicht genau auf den Ort schließen. Das Foto vermittelt Freundlichkeit und Offenheit im Umgang mit Menschen.
Blonde Grün-Aktivistin überreicht lächelnd einen Wahlkampf-Flyer an Passantin. Der Wind weht ihr durch die Haare. Sie sind draußen. Der verschwommene Hintergrund lässt nicht genau auf den Ort schließen. Das Foto vermittelt Freundlichkeit und Offenheit im Umgang mit Menschen.
Blonde Grün-Aktivistin überreicht lächelnd einen Wahlkampf-Flyer an Passantin. Der Wind weht ihr durch die Haare. Sie sind draußen. Der verschwommene Hintergrund lässt nicht genau auf den Ort schließen. Das Foto vermittelt Freundlichkeit und Offenheit im Umgang mit Menschen.